• Eheringe in geldgold (H1)

    lorem ipsum

Eine nette H2 Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Individuelle Gestaltung mit dem Konfigurator

Bei uns finden Sie eine fein sortierte Vielfalt an Designbeispielen, die Sie nach Ihren individuellen Wünschen anpassen können. Durch eine individuelle Kombination von Ringformen, Breiten, Materialien, Farben und Legierungen sowie Oberflächenstrukturen, Ringaufteilung und Diamantbesätzen erschaffen Sie Ihre ganz persönlichen Traumringe. Dabei gehen Sie von einem Grunddesign aus und passen gemeinsam mit Ihrer Trauringberaterin im 3D-Konfigurator alle Details an Ihre individuellen Wünsche an. Sie können sich direkt von einer absolut realistischen und wunschgemäßen Darstellung Ihrer Ringe überzeugen.

Der richtige Finger

An welcher Hand der Ehering getragen wird.

In Deutschland ist es auch heute noch Tradition den Trauring am Ringfinger der rechten Hand zu tragen. Einigen Quellen zu folge reicht diese Tradition in die Zeit der Reformation zurück.  Demnach trugen die Protestanten den Ehering als Symbol ihres Glaubens und des Protests bewusst an der rechten, anstatt wie bislang üblich an der linken Hand. Eine weitere Begründung könnte in der Bibel liegen, in der die rechte Hand Gottes als die starke und gute bezeichnet wird (Exodus 15.6). Außerdem war die rechte Hand in früheren Zeiten die Waffenhand, weshalb bis heute das Zeigen und Schütteln der freien rechten Hand zur Begrüßung als Symbol für Vertrauen und Rechtschaffenheit gilt.

Inzwischen ist es jedoch weit verbreitet, den Ehering an der linken Hand zu tragen. Damit folgen viele Brautpaare der römischen Tradition und greifen den romantischen Glauben der Antike auf, dass eine Ader der Liebe, die vena amoris, direkt vom Ringfinger der linken Hand zum Herzen, dem Sitz aller Liebesgefühle, führt. Die Entscheidung für die linke Hand kann aber auch praktische Gründe haben. Vor allem Rechtshänder tragen den Ehering häufig an der linken Hand, da er hier den alltäglichen Einflüssen weniger ausgesetzt ist.

Das Wichtigste für Sie als Paar sollte sein, dass die Wahl der Ringhand für Sie eine emotional positive Bedeutung trägt und in Ihren persönlichen Alltag passt.